Sie sind hier: Ausstellung
Sonntag, 23.04.2017

Hier findet Ihr alle relevanten Infos zur Ausstellung selbst.

logo stud.berlin 3

Über die Ausstellung

Als Student_innen und Absolvent_innen werfen wir mit der Ausstellung »stud.Berlin > 200 Jahre Studieren in Berlin« einen komplementären Blick auf die Geschichte der Hochschulen und ihrer Mitglieder. Im Mittelpunkt stehen universitäre Erfahrungswelten, »Selbstermächtigungen« und Emanzipationsversuche. Unsere kleinen Erzählungen stellen die Unternehmungen von Studierenden, ihren Einfluss auf Universität und Wissenschaft, aber auch auf die Welt außerhalb des »Elfenbeinturms«, ihre Spuren und Freiräume in der Stadt gegen die großen Erzählungen der offiziösen Zelebrationskultur.

Auf sechs Etagen des »Hegelbaus« zeichnet die Ausstellung die studentische Bewegungs- und Sozialgeschichte nach. Die Schwerpunkte Frauenbildung, Studierende vor Gericht, studentische Organisationen und besondere »Lesezeichen« ergänzen die chronologische Darstellung seit 1750. Sie sind durch eine jeweils eigene Farbe hervorgehoben.

Die Ausstellung wurde von der Historischen Kommission hochschulübergreifend und unter Einbeziehung vieler Studierender erarbeitet. Die Schau ist Ergebnis studentisch organisierter Lehrveranstaltungen wie autonomer Seminare und Projekttutorien, die eine Selbstaneignung
der Universitätsgeschichte förderten. Insofern ist sie ein Beitrag zur alternativen Lehre und studentischen Forschung an den Hochschulen. Daneben wurden zahlreiche Absolvent_innen und Student_innen durch Rechercheaufträge inhaltlich eingebunden.

Wann und wo

Seminargebäude am Hegelplatz
Haus 1
Dorotheenstraße 24, 10117 Berlin
U/S-Bhf. Friedrichstraße | Tram M1, 12 | Bus 100, 200, TXL

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Montag bis Freitag 8 bis 22 Uhr
Samstag 10 bis 18 Uhr

top

stud.Berlin